AKTUELL

    GALERIE

     VITA

   EUROPAROLLE

    JOUR FIXE

    SCHULE FÜR MALEREI

    KONTAKT

    LINKS

      IMPRESSUM


PROJEKT

MENSCHEN

BILDER

UNTERWEGS


 

Die Europarolle ist mit Eloba seit März 2004 auf künstlerischer Wanderschaft. 80 Aktionen fanden bisher statt in 40 Städten in 23 Ländern. Mehr als 800 laufende Bildmeter sind bis heute entstanden auf derzeit 22 Rollen mit über 2500 Bildern und Schriften von mehr als 2500 Menschen aus 86 Nationen. In Europa tummelt sich die ganze Welt! Auch etablierte Künstler und bekannte Persönlichkeiten wie zum Beispiel Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments, der Europaminister Wolfram Kuschke, der Tatort-Schauspieler Joe Bausch, die stv. Bundestagsvorsitzende Claudia Roth oder Franz Müntefering in seiner Amtszeit als Vizekanzler haben die Aktion „tatkräftig“ unterstützt.

 

Das Ziel: 1000 Meter von 1000 Menschen aus 100 Nationen und wer weiß, damit vielleicht auch einen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde. Die unterschiedlichsten Aktionsorte sind dabei – von der Schule, über Feste, Künstlerateliers, Seniorenheime, Hochzeiten bis hin zu Beerdigungen, die gesamte Spannbreite des Lebens zeigt sich auf Elobas Europarolle. Nach der letzten Aktion werden alle Rollen zusammengefügt und in ihrer ganzen Länge im Europaparlament in Brüssel gezeigt. Danach entsteht das mobile Europahaus in Form des europäischen Sternes, das von innen und außen mit der Europarolle tapeziert wird. Für Menschen von Menschen! Das völkerverbindende Europahaus! Sinnbild gemeinsamer Arbeit für den Frieden durch und mit Kunst. Über die Aktion mit allen Teilnehmern, ihren Bildern und Schriften wird ein Bildband entstehen.

 

Die Schirmherren der Aktion sind: Reinhard Buchhorn, Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen, Dr. Hans Georg Meyer, Vorsitzender der Europa-Union Leverkusen, Jannis Goudoulakis, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft Radio Leverkusen, Sam Kofi Nyantakyi, Vorsitzender des Integrationsrates Leverkusen.

 

Für die Aktion, die Vorstellung in Brüssel, das Tapezieren des Europa-Hauses, die verschiedenen Präsentationen, für den Bildband und alles rund um das Projekt werden Förderer und Sponsoren gesucht!

 

Diese Kunstaktion des interkulturellen Dialogs ist ein Projekt der Freischaffenden Bildenden Künstlerin Eloba/Ellen Loh-Bachmann. Jede Aktion wird von ihr persönlich begleitet. Im Rahmen eines Projektwettbewerbes erhielt die Künstlerin den Förderpreis der deutschen UNESCO -Kommission / dm und die Ehrennadel in Gold der Europa-Union Deutschland.